Das Tierimperium schlägt zurück
Das Tierimperium schlägt zurück

Das Tierimperium schlägt zurück

Was gab es in den letzten Zeiten für tierische Seuchen
Veranlasste den Menschen, die Viecher dahinzumeucheln

Alles war betroffen, vom Fleisch bis zum Ei
Alles ein Resultat aus der Massenmästerei

Maul- und Klauenseuche, Vogelgrippe und Pest
Gibt dies dem dümmlichen Menschen den Rest?

Wohl kaum, denn alles wird auf die Oberen geschoben
Wie sie selbst handeln ist jedoch durchaus verlogen

Geh´n zum Vierbuchstaben-Diskounter jagen
Das Werteverständnis und die Moral hier versagen

Wenn das Denken nur über den Geldbeutel geht
Ist´s klar, dass man darüber hinaus die Welt nicht versteht

Nun ja, ich esse auch sehr gerne Fleisch und Fisch
Nur aus Massentierhaltung kommt nichts auf den Tisch

Der Kauf von biologischen Produkten ist Lebensphilosophie
Und Ausnahmen gibt es wirklich so gut wie nie

Nicht Scheuklappen und der erhobene Finger der mahnt
Nein, persönliche Konsequenz nur bahnt

Die Brücke zu den anderen die nicht soweit denken
Nur Vorleben ist es, das animiert zum einlenken

Zwar wird mit Bio sehr viel Unsinn getrieben
Wir sind uns auch in mageren Zeiten treu geblieben

Denn alles, was nicht ist nach der Natur
Verfälscht die natürliche Natürlichkeit nur

Drum ist es allerhöchste Zeit, zu handeln und denken
Und in die richtige Bahn einzuschwenken.

Wird man sich selbst klar, was gut einem tut
Macht´s auch für Veränderungen wieder Mut

Schätze ferner den Menschen, das Tier, die Natur
Betrachte nicht egoistisch dich allein nur

Teile und gebe, respektiere und achte
Bedenke, was dein bisheriges Tun dir brachte

Hör auf nach Macht und Luxus zu streben
Dann wirst du es merken, wie es ist wirklich zu leben

Tom Luc 11.11.12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.