Der duftende Baum
Der duftende Baum

Der duftende Baum

Ein jeder kennt ihn schon seit Jahren
Auch uns bekannt, als wir klein waren

Geformt wie ein kleiner Tannenbaum
Gar niedlich ist er anzuschau´n

Wert ist er es heut, dass man ihn besingt
Weil er überall zum Himmel stinkt

Viel Wohlgeruch soll er verströmen
Und manchmal Mief gut übertönen

Stinkt es bei dir nach alten Socken
Der Duft, sagt man, lässt dich frohlocken

Gepriesen so als wäre er ein Traum
Der stinkig-duftende Wunderbaum

Das erste Auto in der Jugend
Schon brav zu fahren war eine Tugend

Die Jungs, die schüchternen und netten
Machten auch so manche Wetten

Wer mit seinem tollen Wagen
Kann am besten Mädchen angraben

Das Bäumchen hing, sie waren bereit
Die Mädels rochen´s – und liefen meilenweit…

Tom Luc 2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.