Die Depressionissima
Die Depressionissima

Die Depressionissima

Durch unsere vielfältige Beratungstätigkeit erfährt man immer wieder Neues von menschlichen Schicksalen. So fällt auf, dass vielen Menschen, die gesundheitliche Probleme haben, eine Depression angedichtet wird, sobald die Schulmedizin nicht mehr aus dem Schubladendenken schöpfen kann. An einer Ursachenbeseitigung wird nicht wirklich gearbeitet, sondern an der Funktionserhaltung des Menschen in oder mit seinem für ihn problematischem Umfeld. Schadstoffeinflüsse, Unverträglichkeiten und Allergien, unmenschliche Arbeitsverhältnisse (Mobbing etc.) finden kaum Beachtung. Psychopharmaka – das Mittel erster Wahl…?

Die Depressionissima

 

Viele können selbst davon berichten
Und deshalb auch ganz gut gewichten

Wie leicht man unter Depression
Leidet und so sind wir schon

Bei den Ärzten von einem Fach
Die es gibt gar recht mannigfach

Ist in ihrem Gebiet nichts zu finden
Sie andere Möglichkeiten unterbinden

Dass Beschwerden, die auf den ersten Blick
Auch wenn Sie liegen, weiter zurück

Von tiefergehenden Ursachen könnten kommen
Da denken Sie leider sehr verschwommen

Passt man nicht in die Standard-Schublade rein
Dann kann es doch nur psychisch sein

Ein erfahrener Arzt hat mir gesagt einmal
Die Depri-Diagnose mal so zu stellen, ist fatal

Denn wenn nicht analysiert wird die Situation
So ist es auch nicht wirklich eine Depression

Bequemlichkeit, Desinteresse und Unwissenheit
Das macht sich bei manchem Arzte bereit

Der Zeit- und Kostendruck ist sehr groß
Ja und Pharma bietet eine Lösung famos

Wer’s wirklich braucht, für den ist es ein Segen
Für viele Menschen kann es, weil sie verlegen

Sind, die Ärzte, um Antwort und Tat
Für sie ist die Pille der schnellere Rat

Versucht, probiert, man wird schon was finden
Den Patienten vielleicht noch der Mündigkeit entbinden

Auch wenn für diesen die Lösung ist schlecht
Hauptsache der Mediziner hat immer recht

Beim Kassenpatienten ist diese Lösung bequem
Im Gegensatz zum Privaten kann man es sehen

Der bekommt Zeit und Parameter en masse
Erlebst du es selbst, bekommst du ´nen Brass

Es hilft dir nur Mut und Eigeninitiative
Sonst reißt es dich wirklich in die Tiefe

Es lassen sich oftmals Möglichkeit finden
Die vom psychischen Verdacht dich entbinden

Man muss nur tiefer schauen, im Wissen kramen
Immens erweitert sich plötzlich der Rahmen

Nur finde jemanden, der den Weg mit dir geht
Ohne Geld ist der Fachmann vom Winde verweht

Kannst du dir deine Gesundheit also nicht finanzieren
Kriechst vor Verzweiflung auf allen Vieren

In dieser Situation bist du ein armer Wicht
Und schwupp, schon haben sie dich

Von Beginn an wussten es eh alle schon
Die hat doch nur eine Depression

Copyright November 2015   Tom di Luc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.