Knapsen
Knapsen

Knapsen

Oder: Knausern

Es reicht nicht hinten, reicht nicht vorn
Man könnte rasend werden vor Zorn

Geackert wird kräftig von früh bis spät
Das Konto trotzdem in die Knie geht

Das Drumherum um das eigene Leben
Kann ganz schöne dir die Kante geben

Brauchst eine neue Matratze zum Rückenwohle
Was dir dazu fehlt, das ist die Kohle

Ist gar Hemd und Hose mal zerschlissen
Plagt zum Kauf das schlechte Gewissen

Und willst die Wohnung du aufmöbeln
Fängt das Gehirn dir an zu pöbeln

Der Miete Wohnung ist manchmal fies
Was dir dazu fehlt, ist meistens Kies

Klafft im Gebiss die große Lücke
Hat Finanzierung auch die Tücke

Auf dass es dich nicht zu sehr geniert
Das Essen schmeckt auch fein püriert

Die Sehkraft lässt nach, brauchst eine Brille
So ertaste dein Umfeld, oder halt Stille

Beim Putzen und als Klopapier
Da hilft die Morgenzeitung dir

Und beinah hätte ich es vergessen
Man braucht ja auch noch was zu Essen

Bist du dann noch in schlechter Lage
Dass dich ein Zipperlein sehr plage

Benötigst Pillen gar und Tropfen
Wer wird das Loch im Säckel stopfen?

Verfalle nie dem Trugschluss, das ist gewiss
Dass Masse und Billiges auch noch besser ist

Sei aufmerksam und bitte niemals vergesse
Gutes ist besser, als die Fluppe in der Fresse

Mehr Qualität, sind auch die Finanzen klamm
Schere nicht Masse und Billig über einen Kamm

Überlege richtig, hinterfrage dein wahres Motiv
Was bist du dir wert, und was ginge schief

Notwendiges prüfte, Unnötiges meide – und
Gönn´ Dir was Gutes, und die Welt wird bunt

Tom Luc 27.01.2015

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.