Nichts geht mehr?
Nichts geht mehr?

Nichts geht mehr?

Es gibt Situationen, in oder an denen man schier verzweifeln könnte. Gibt es einen Ausweg, wie geht es weiter, kann ich noch etwas tun, um dem Unangenehmen zu entrinnen? Nichts geht mehr?:

Wenn Du meinst, es geht nicht mehr
Kommt irgendwo ein Lichtlein her

Der Spruch ist allen wohlbekannt
So ähnlich oder anverwandt

Befindet man sich in einer misslichen Lage
Für manche wird es schier zur Plage

Das Lichtlein erscheint und manchmal erhellt
Bevor über einem alles zusammenfällt

Der Strohhalm es ist, den möchte man ergreifen
Manchmal ist es schwierig, ihn zu erreichen

Auch gleitet er manchem durch die Finger
Kommst vor Dir wie im dunklen Zimmer

Eingesperrt, kannst selbst nicht hinaus
Angst und Verzweiflung löst es in einem aus

Was mag das nur sein, dass wir von Mal zu Mal
Hadern mit unserm individuellen Schicksal?

Haben wir nach „oben“ das Vertrauen verloren
Stehen wir deshalb vor vermeintlich geschlossenen Toren

Anzunehmen fällt doch nicht leicht
Das Wasser schon über den Kopf bald reicht

Nun siehst Du auch das Lichtlein wieder
Treibt Hoffnung und Kraft in die matten Glieder

Erneut geht es wieder ein Stück voran
So wie man eben gerade selbst kann

Das Leben ist Spiel und Lernen zugleich
Beim einen geht’s hart zu, beim anderen weich

Und wirklich aussteigen können wir nicht
Auch wenn daran so manches Leben zerbrich

Bleib zuversichtlich und sieh nicht grau
Denn lebt die Hoffnung, bleibt der Himmel auch blau…!

Copyright Tom Luc 2009

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.