Waschmittel-Blues
Waschmittel-Blues

Waschmittel-Blues

Du freust dich auf einen schönen Tag
So wie ihn jeder ganz gerne mag

Schaust noch nackig zum Fenster raus
Aber das was du riechst, das ist ein Graus

Du schaust um die Ecke, noch ganz müde und verpennt
Siehst, daß schon wieder frischgewaschene Wäsche hängt

Dieser Duft ist dir schon lange wohlbekannt
Weil universal ist es, in fast jedem Gewand

Das ist der Waschmittel-Blues, den keiner hört
Doch wer ihn riecht, ist danach ganz verstört

Wie das Zeug riecht, ist den meisten einerlei
Hauptsache, sie kaufen es beim Discounter billig ei(n)

Ob synthetisch, oder das bißchen Chemie
Irgendwann sind wir doch eh alle hie(n)

Und es duftet so lange und wunderbar
Wr duften halt alle so, ja das ist wohl wahr

Jeder hat seinen individuellen Duft und Geruch
Mit Duftstoffen machst platt ihn auf jedem Tuch

Das Ganze richt so Unisex penetrant
Und olfaktorisch stehst Du an der Wand

Das ist der Waschmittel-Blues, den keiner hört
Doch wer ihn riecht, ist danach ganz verstört

24.06.2012 Tom Luc

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.