Wildschwein-Schicksal
Wildschwein-Schicksal

Wildschwein-Schicksal

Der Wilden Säue war es zuviel
Viel zu erlegen, das war das Ziel

Drum wurde nicht auf Füchse und Hasen
Sondern auf Schwarzkittel zur Jagt geblasen

Denn wer Felder und Gärten will verwüsten
Der muss kräftig dafür büßen

Gesperrt wurde Wege, Straßen, Wald und Feld,
Für den Fall, dass man Wanderer für Wildschweine hält

Es knallen die Büchsen, manche Wildsau rennt
Der eine Jäger trifft, der andere hat´s verpennt

Erfolgreich wurde viel Wild zur Strecke gebracht
Mit den Pickup wurde gleich auf den Weg sich gemacht

Verladen, die Füße nach oben, Blut tropft aus den Wunden
Geht es im Eiltempo los, denn es warte schon Kunden

Drum liebe Wildsau, lass es dir sagen
Möchtest du füllen dir deinen Magen

Komme nicht zu nah an den Menschen ran
Der nimmt es dir krumm und schon bist du dran

Fazit
Im kulinarischen Falle kommst selbst du zu Ehren
Als leckerer Braten mit Wildpreiselbeeren

Tom Luc Jan. 2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.